Schöner leben – Nazis stoppen!

Am 12. April planen Nazis der Partei „Die Rechte“ in Worms einen überregionalen Aufmarsch unter dem Motto: „Sicher leben! – Asylflut stoppen“. Die Nazi-Splitterpartei versucht damit, Flüchtlinge als Bedrohung darzustellen, Ängste zu schüren, rassistische Stimmungen der Gesellschaft zu eskalieren und damit ein Klima zu schaffen, in dem Hemmschwellen für Gewalttaten fallen.

Das öffentliche Auftreten von Nazis stellt eine direkte Gefahr für alle Menschen dar, die nicht in ihr Weltbild passen. Dem muss ein breiter gesellschaftlicher Widerstand entgegen gesetzt werden!

Kommt zahlreich am 12. April 2014 nach Worms und lasst uns gemeinsam mit direkten Blockaden und Aktionen des zivilen Ungehorsams verhindern, dass die faschistische Hetze auf die Straße getragen wird. Wir sind solidarisch mit allen, die dieses Ziel durchzusetzen versuchen. Nazis widersetzen!

Treff­punkt zur ge­mein­sa­men Blo­cka­de: 13.​00, Hbf Worms (Rück­sei­te)

Ver­an­stal­tung auf face­book

Advertisements

One response to “Schöner leben – Nazis stoppen!”

  1. Forum Weinheim says :

    Hallo zusammen,

    zu unserer Veranstaltung am 9. April in Weinheim (Flyer) seid ihr alle herzlich eingeladen. Gerne könnt ihr uns für zukünftige Aktionen in den Verteiler aufnehmen.

    Antifaschistisches Aktionsbündnis Weinheim, Forum Weinheim

    E-Mail: AA-Weinheim@gmx.de

    Zur Situation der Geflüchteten
    Eine Veranstaltung mit Roland Graßhoff (Geschäftsführer des Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz).

    Mittwoch. 9. April 2014, Eulenspiegel, Lindenstr. 21, Weinheim 19 Uhr

    Viele Geflüchtete kommen aus den Kriegs- und Krisenregionen dieser Welt, aber auch aus Nachbarstaaten der EU, wo sie vor Armut und Diskriminierung fliehen.
    Auch in Weinheim sollen bis 2015 Geflüchtete neu aufgenommen werden. Über ihre Situation vor Ort wird wenig gesprochen.
    Wie läuft ein „Asylverfahren“ ab? Was bedeuten die „Residenzpflicht“ und das „Asylbewerberleistungsgesetz“ für die Betroffenen?
    Roland Graßhoff informiert über die aktuelle rechtliche Lage, im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Diskussion.
    Antifaschistisches Aktionsbündnis Weinheim, Forum Weinheim
    E-Mail: AA-Weinheim@gmx.de

%d Bloggern gefällt das: